HUNDPAD

24.08.2010

hundpad - Geräte wie das iPad sind die Infostation der Zukunft. Durch das iPad werden Tablet PCs wirklich nutzbar auch für Nichtteckies. Das Bedienkonzept und am Ende auch die geschlossene App-Verwaltung bieten für jedermann leicht zugängliche Funktionen. Im hundhome arbeitet das iPad primär als Internet Gerät und für die einfache eMail Kommunikation.

Steckbrief HUNDPAD

Typ: Apple iPad rund 24 x 19 x 1,3 Zentimeter; Gewicht 730 Gramm
Prozessor: 1 Gigahertz Apple A4
Display: 9,7 Zoll, 1024 x 768 Pixel, LED-Hintergrundbeleuchtung, Touchscreen, glänzend, unempfindlich gegen Fingerabdrücke
Speicher: 64 Gigabyte
Funkverbindungen: WLAN a/b/g/n, Bluetooth 2.1, Quadband, UMTS, HSDPA, GSM, EDGE
Akkulaufzeit: 10 Stunden, 1 Monat Stand-by
Ausstattung: A-GPS (nur bei der UMTS-Version), digitaler Kompass
Schnittstellen: Apple Connector, 3,5mm Klinke Audio out
Audio: MP3- und Videoplayer, integrierter Lautsprecher und Mikrofon, Umgebungslichtsensor

Mit dem iPad kann man im hundhome auch die Haussteuerung vornehmen. Dazu wurde die Applikation HomeCenter auf das iPad portiert.

Somit kann man mit wenigen Bewegungen die Lichter steuern oder kontrollieren welche Geräte gerade aktiv sind. Das HomeCenter ist dabei eine Web Anwendung die auf dem iPad im Client Modus gestartet wird. Das iPad kann als DLNA Control Point verwendet werden. Dabei dient es zur Steuerung der Medienwiedergabe im ganzen Haus.

Zurück